Der Hydraulische Widder

Wasser pumpen - ohne Strom

Die Geschichte des Hydraulischen Widders

Der Hydraulische Widder ist die Automatisierung der 1772 von John Whitehurst erfundenen
Pulsation Engine, bei der die durch das Schließen eines Wasserhahns hervorgerufene
Wasserschlossschwingung eine Wassersäule über die Höhe des Zuflusses hebt.
Durch wiederholtes Öffnen und Schließen des Hahns wurden größere Wassermengen gehoben.
1796 ersetzte der Franzose Joseph Michel Montgolfier den Wasserhahn der Pulsation Engine
durch ein sich selbsttätig wieder verschließendes Ventil. Der Hydraulische Widder wird zum
ersten Mal in der Aufzeichnung der Académie de Sciences vom 14. Juli 1797 erwähnt.
Der "Bürger" Montgolfier hatte einen Vortrag mit dem Titel "Sur un moyen très simple d’élever
l’eau des fleuves" ("Über eine sehr einfache Möglichkeit, das Wasser der Flüsse zu heben")
gehalten. Das französische Patent für die Erfindung wurde bereits im November 1797 erteilt.
Für England ist die Patenterteilung (Nummer 2207) am 13. Dezember 1797 an den
Geschäftsmann Matthew Boulton nachgewiesen, der die Anmeldung in seinem Namen
für Montgolfier vornahm.
Das erste amerikanische Patent wurde 1809 an J. Cerneau und S.S. Hallet erteilt.
In den USA nahm das Interesse an hydraulischen Widdern ab etwa 1840 stark zu,
als weitere Patente erteilt wurden und einheimische Unternehmen die Produktion aufnahmen.
Erst nach Mitte des 20. Jahrhunderts ging das Interesse wieder zurück, als die Anwendung
der Elektrizität und elektrische Pumpen sich ausbreiteten. (Quelle: Wikipedia)

Der Hydraulische Widder der Fa. Schlumpf - 1890 und heute

© 2020 by Peball Michael

AQUA-DOC

Peball Michael

TELEFON: 0676/612 49 00

ADRESSE: Schüttbach 6 - 9805 Baldramsdorf

UID: ATU 64 17 79 19

office@aqua-doc.at